Werde ich gefragt, welches für mich DIE wachenheimer Kneipe ist, hier ist Kneipe nicht despektierlich aufzufassen, kommen bei mir zwei Namen sofort in den Sinn. Die Burg und die Stadtmauerschänke.

Schon als ich noch ein Ludwigshafener war, so im zarten Alter von 20 Jahren, nahm mich ein Freund mit nach Wachenheim und sagte mir: Komm, wir gehen ein Deiwelsbrot essen. Und ich war vom vorgefundenen Ambiente und dem Brot so angetan, dass ich mich stehenden Fußes in ein Wachenheimer Mädchen verliebt habe. Ingrid. Die Wildsau.

Dies entwickelte sich im Laufe der Jahre zum geflügelten Wort. Ich sagte mittlerweile zu meinen Kindern nicht, hey kommt wir gehen in die Stadtmauerschänke, sondern los wir gehen zur Ingrid! Unser erstes Kind, Max, habe ich mit einem ebensolchen Strammen und viel Schorle bei Ingrid gefeiert. Selbst die Beerdigung meiner Frau habe ich bei Schorle und Pfälzer Teller mit Freunden bei Ingrid geplant.

Die Speisen sind einfach lecker und frisch, mit Ausnahme des Deiwelsbrotes, das so langsam mal eine Renovierung bräuchte, wieso Petra kein Winzerbrot mehr machen lässt, habe ich nie verstanden, das war die Variante mit Rindergulasch, aber die regulären Speisen der Speisekarte sind einfache pfälzer Klassiker. Fleeschknepp, Saumagen, Leberknödel, Bratwurst fein. Das Kesselfleisch ein Traum. Das Rumpsteak ist, laut Aussage meines Sohnes, das Beste überhaupt.

Die Tageskarte ist ebenso lecker wie variantenreich und immer jahreszeitlich aktuell. Die Portionen sind mehr als ausreichend mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Wermutstropfen ist der eigene stapfsche Wein, der nicht immer dem sonstigen wachenheimer Standard entspricht. Dieses Manko wird aber durch die herzliche und freundliche Art der Wirtsfrau, Petra Stapf, mehr als wettgemacht. Mehr Herz und Freundlichkeit geht nicht. Und wettgemacht natürlich durch das tolle rustikale Ambiente mit viel Sandstein und Antik im Innenraum, und den schönen Aussenbereich, der im Sommer zu einigen Schorlen einlädt. Viel schöner und gemütlicher sitzen kann man in Wachenheim nicht, außer vielleicht auf der Terasse der Burg. Aber das ist eine andere Geschichte

Und seit Ingrid nicht mehr mit einer Schachtel TicTac gelockt werden kann, da auch Schweine sterben müssen, gehen wir immer noch nicht in die Stadtmauerschänke.

Wir gehen zur Petra! Aber die ist keine Wildsau und lässt sich nicht durch TicTac locken…

Advertisements