Dies ist ein streng wissenschaftliches Experiment. Am lebenden Blog-Rezipient, unter sehr unsterilen Bedingungen. Wir haben gerade diskutiert, welchen Einfluss unsere mindestens 14 Abonnenten auf unsere Zugriffszahlen haben.

OK, mich interessiert diese Frage noch, während sich meine beiden Mitblogger über die Geschwindigkeit meines 10-Finger-Schreibens lustig machen. Bei dieser Gelegenheit schöne Grüßen an Frau Schneider, die mir in der 10. Klasse in der Schreibmaschinen-AG versicherte, dass es bei mir nie klappen würde mit dem Maschinenschreiben! Seitdem es Computer gibt, die auch bei härterem Anschlag nur einen Buchstaben ausdrucken und nicht vier oder fünf, klappt es richtig gut!

So, jetzt wieder zurück zur reinen Wissenschaft. HIer kommt also das Vorher-Nachher-Experiment: Wenn sich nach dem Bloggen die Zahl der Zugriffe um genau 14 erhöht, dann werden unsere Abonnenten bei jeder Veröffentlichung mitgezählt.

Also, vor der Veröffentlichung: 490 Zugriffe.

Direkt nach der Veröffentlichung: 498 Zugriffe. 8 sind weniger als 14. Es können also nicht unsere 14 Abonnenten sein. Kurz danach: 501 Zugriffe. Entweder unsere Abonnenten stehen auf der Leitung (glaube ich nicht), oder es lesen gerade wirklich viele Leute mit.

Advertisements