In der Rubrik Konzepte gibt es in der FWG-Schrift einen Artikel mit dem Titel ‚Finanzabfluss stoppen‘. Hier wirbt man für einen zweiten Supermarkt in Wachenheim. Und hier finden wir auch ein schönes Beispiel von Rumsfeldrhetorik (something bad is gonna happen, we don’t know when, we don’t know where, we just know it’s goin‘ to happen): „Bad Dürkheim baut nun anscheinend doch den von uns immer befürchteten Supermarkt am Ortseingang, keine 1000 Meter von Wachenheim entfernt.

So, da sind wir aber gespannt. Vor ein paar Jahren warnte der Wachenheimer Bürgermeister Nagel noch, dass unser REWE Ende 2008 schließt und wir dann ohne Einkaufsmöglichkeit dastehen. REWE ist immer noch da. Jetzt kommt also bald ein Supermarkt 1000 Meter vor Wachenheim?  Und wenn der neue Supermarkt kommt – oder falls? – werden wir genau nachmessen.

Advertisements