Es war einmal, bei einem kleinen Dorf, an einem kleinen Fluss…

ein Fuchs, der den Fluss überqueren wollte. Deshalb stand er am Ufer des Flusses und hielt nach der geeignetesten Stelle Ausschau, wo er am einfachsten an das andere Ufer käme. Da kam ein Skorpion in die Nähe des Fuchses. Der Fuchs wich zurück, doch der Skorpion sprach ihn an und sagte:

„Fuchs, du willst doch über den Fluss?“

Der Fuchs antwortete: „Das ist richtig Skorpion, aber warum fragst Du?“

„Ich möchte, dass du mich mitnimmst, ich muss auch an das andere Ufer. Du kannst mich auf deinen Rücken nehmen und so kämen wir beide sicher auf die andere Seite!“ antwortete der Skorpion.

Der Fuchs lachte und erwiderte: „Bist du verrückt? Ich nehme Dich auf den Rücken und du stichst mich. Ich würde sterben!!“

„Obwohl du ein Fuchs bist, bist du nicht sehr schlau! Wenn wir gemeinsam über den Fluss schwimmen, ich auf deinem Rücken, und ich stäche Dich, stürben wir beide, da wir beide ertränken. Also warum sollte ich das tun?! Ich will über den Fluss!!“

Dieses Argument überzeugte den Fuchs und seine Angst verschwand. Der Skorpion kletterte auf seinen Rücken und der Fuchs fing an zu schwimmen. Plötzlich mitten auf dem Fluss stach der Skorpion mit aller Gewalt zu. Das Gift strömte sofort durch den Körper des Fuchses und er spürte den nahen Tod.

„Warum hast du das getan, du böser hinterhältiger Skorpion. Du hast mir gesagt, du wolltest mich nicht stechen. Ich habe dir vertraut und jetzt müssen wir beide sterben!!!“

Und mit seinem letzten Atemzug antwortete der Skorpion:

„Ich bin ein Skorpion. Ein Skorpion muss stechen!“

Ich erzähle diese Fabel, damit die Skorpione sehen und verstehen, dass es mittlerweile Füchse gibt, die die Skorpione durchschaut haben. Sie werden nicht mehr von den Füchsen auf den Rücken genommen. Sie haben gelernt die Füchse und haben alle anderen Tiere über das Wesen des Skorpiones informiert. Sie sind sogar dermassen clever, dass sie die Skorpione in die Nähe von Feuern locken, damit sie sich wärmen können, denn die Skorpione haben ja kein Fell, sondern einen Panzer, wie die Insekten. Da die Skorpione nicht nur hinterhältig, sondern auch maßlos sind, wollen Sie immer näher an das wärmende Feuer.Das hält aber der Panzer nicht aus,  und da sie kein Rückgrat haben, krümmt sich der Skorpion bis zum Schwanz und sticht sich zuletzt selbst. Und das Gift, das normalerweise anderen eingestochen wird, rafft sie selbst dahin.

Und :

Das andere Ufer werden Sie nie erreichen…, nicht solange es Füchse gibt!

….wird aufgeklärt

Advertisements