Seit fast zwei Stunden ist sie vorbei, die Gelegenheit für einen gemeinsamen Abend der Wachtenblogger mit Boris Morell. Zur Erinnerung: Im November hatten wir eine lebhafte Diskussion auf dem Wachtenblog.  Achim hatte sie mit einem Klartext abgeschlossen, worauf Boris Morell uns im Kommentar zu einer Aussprache einlud. Ort und Termin wollten wir im Wachtenblog bekannt geben.

Da wir alle im Moment eine Menge um die Ohren haben (Jobs, Kinder, Projekte – und dann war da noch was am 24.), hat es eine Weile gedauert, bis wir nach Rücksprache mit unserer Babysitterin drei Termine zur Auswahl stellen konnten. Am 3. Dezember habe ich die Abfrage mit drei Terminen rumgeschickt. Nach Franks Rückmeldung einen Tag später war nur noch der 20. Dezember als Terminvorschlag übrig. Leider haben wir von Boris Morell nichts gehört. Weder auf mein Mail noch auf Nachfrage über den Wachtenblog kam eine Reaktion.

Lag es an der vorweihnachtlichen Hektik? Oder waren wir drei ihm nicht genug? In einem weiteren Kommentar wiederholte Boris Morell seine Forderung nach einem Gespräch mit Bürgermeister Torsten Bechtel sowie Vertretern von CDU und Wachenheimer Liste. Mal ganz davon abgesehen, dass ich diese Forderung immer noch nicht ganz verstehe – FWG-Gesprächspartner auf Augenhöhe von Bürgermeister und Stadträten müsste ja die Fraktionsvorsitzende Nicola Räch sein – wir Wachtenblogger möchten uns nicht für eine versteckte Agenda instrumentalisieren lassen. Außerdem scheint es ja schon schwierig genug zu sein, für vier Teilnehmer einen Termin zu organisieren.

Lieber Boris Morell, wenn Sie nach wie vor an einem Gespräch mit den Wachtenbloggern interessiert sind, können wir gerne einen Termin nach Dreikönig ins Auge fassen. Diesmal wäre es allerdings nett, wenn die Terminvorschläge von Ihnen kämen.

Advertisements