Bevor sich jemand verunglimpft fühlt, löse ich besser gleich mal auf, dass ich mit Kurzbeinigen in diesem Beitrag Kinder meine. Und die wandern im Allgemeinen nicht ganz so gern wie ihre Eltern. Doch glücklicherweise gibt es ja den Pfälzer Waldverein und Andrea Bauer. Die hatte eine Idee zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Wanderlust. Sie bietet nämlich Wanderungen speziell für Familien mit Kindern an. Etwa fünf Jahre alt sollten die Kurzen aber schon sein, damit sie die Touren nicht überfordern und die Ausflüge in Distanztragen für Eltern ausarten.

Die nächste Wanderung führt Andrea  am kommenden Sonntag, 6. Februar. Treffpunkt ist dann um 11 Uhr die Orientierungstafel  in der Burgstraße „hinner der Kerch“. Ziel wird die Wallberghütte sein, zurück geht es über den Weinstraßenwanderweg. Dabei werden dann am Ende acht Kilometer gewandert worden sein.

Das klingt viel für Kinder ab fünf. Vor ein paar Jahren sind wir mal mit den Vätern Wachenheims mit etwa 20 Kindern zum Eckkopf und zurück gegangen. Damals waren auch vierjährige Kinder dabei. Und zwei verspielte Hunde. Mit denen sind die Kinder ständig vor und zurück gelaufen und haben gar nicht gemerkt, dass sie sicherlich den ein oder anderen Zusatzkilometer gemacht haben.

Also: Nicht warten, bis die Kinder aus dem Haus sind und mit Andrea wandern. Das gilt natürlich auch für die Langbeinigen.

Advertisements