War irgendwem im vergangenen Herbst mal kalt, als er oder sie nach Hause ging? Wir schließen messerscharf, dass er oder sie sein oder ihr zu Hause nicht verwaist antraf und auch ohne Schlüssel Einlass fand.
Wie kommen wir zu solch gewagten Schlussfolgerungen, ohne dass uns Dr. Watson auf die Sprünge hilft? Ganz einfach.

In einer Garderobe eines uns bekannten Haushaltes ist dieser Tage bei der Suche nach einem selten getragenen Mantel eine Fleece-Jacke gefunden worden. In einer Tasche der Jacke liegt ein Hausschlüssel und ein Schnuller (der nicht zu voreiligen Folgerungen verleiten sollte).
Marke: Quechua
Größe: 44
Farbe: außen blau, innen rot

Sollte also jemand diese Jacke vermissen oder sich vielleicht gar seit Herbst auf der Straße durchschlagen und verzweifelt jeden Stein, der groß genug ist, eine Jacke zu erbergen, umdrehen – einfach bei mir melden.

Ich hoffe, dass noch keine Schlösser ausgetauscht wurden oder es zu unerquicklichen Diskussionen (wie kann man denn vergessen, wo man seine Jacke…?) gekommen ist. Die Jacke bleibt jetzt noch eine überschaubare Weile bei den Findern und landet dann wahrscheinlich beim Fundbüro.

Advertisements