Wir hatten uns in der letzten Zeit ein wenig auseinandergelebt.

Aber heute mit dieser Sonneneinstrahlung und den damit freigesetzten Glückshormonen loderte sofort die alte Leidenschaft auf wie ein Grillfeuer aus trockenem Rebholz. Heiss und alles verzehrend.

Sie stand mit dem Rücken zu mir, leicht gebeugt. Ich ging zu ihr hin, schaute bewundernd auf Ihr Hinterteil, ich bin ja auch nur ein Mann, und berührte Sie. Erst vorsichtig. Eine Reaktion abwartend. Sie rührte sich nicht. Nun ein wenig forscher und mutiger, sie hielt mich nicht ab. Ich nahm sie nun fest in meine Hände und spürte jede einzelne Ihrer Konturen, die ich mit meinen Fingern nachzeichnete. Eine Woge durchflutete mich und meine so lange verborgene und beherrschte Lust und Leidenschaft brachen aus mir heraus.

Ich fasste Sie richtig fest an, doch der Ständer verhinderte weiteres. Also fing ich an rüde zu werden und sagte, sie solle sich nicht so anstellen. Ich gab ihr mit meinen beiden vor Verlangen zitternden Händen einen Stoß, dass Sie nach vorne kippte, und ein leichtes Stöhnen von sich gab.

Endlich war sie bereit.

Ich bockte sie ab und rollte sie aus der Garage. Meine Gina della Vespa. In ihrer knallrosa mediterranen Pracht, und knapp in ihre 50ccm gekleidet, stand sie in gleisendem Sonnenlicht vor mir und ich meinte wirklich sie redete zu mir:

‚Komm schon, Gazzo! Du hast mir gefehlt! Mach mich an!‘

Ich schwang mich auf Sie und sofort verschmolzen unsere Körper zu einem. Und mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit erklommen wir die Höhen und durchfuhren die Tiefen unserer Leidenschaft. Und nach fast einer gefühlten Ewigkeit heulte Sie auf und riss sich und mich mit einem Aufbäumen zum Höhepunkt..Endlich am Kurpfalzpark.!!! Mein Gott war das ein steiler Ritt.

Und:

Endlich, endlich Frühling!!!!

Hallo Nachbar! Was? Wieso ich so ein Zeug schwafele wenn ich vom Moped steige? Ich, äh, äh, also ich, schönes Wetter heute! Oder?

Advertisements