Am kommenden Mittwoch gibt es in der Wachenheimer Stadthalle ein Public Viewing. Kein Angst, nicht die öffentliche Aufbahrung einer prominenten Leiche, sondern losgelöst von der Bedeutung des Begriffs in der englischen Sprache, das gemeinsame Ansehen einer Sportübertragung (zugegeben, da ist Public Viewing prägnanter). Und was gibt’s? Fußball. Basel gegen Bayern. Und warum? Weil Basels Trainer aus Wachenheim stammt. Da kann man doch mal guten Gewissens auch beim internationalen Vergleich gegen die Bayern halten.

Und in der Gruppe macht Fußball-Glotzen doch meist mehr Spaß als am heimischen Schirm. Und bloß nicht der UEFA Bescheid sagen, der alten Spaßbremse.

 

Advertisements