In neuem Gewand steht sie stolz auf dem Berge.

Ihr roter Schein lässt sich auf den Wänden in der Straße des Waldes nieder.

Ein blauer Wolf heult auf in der Ferne.

„Schon wieder?“, frage ich mich traurig und wende den Blick von der Wachtenburg ab.

Während das Geräusch von vorne rasend schneller kommt, drehe ich mich um.

Fast so als könnte ich in der Dunkelheit sehen, was diesmal passiert ist.

Doch der Wald verrät nichts.

Blauer Schein, der jegliches Licht aus der Straße vertreibt.

Lärm, der jedes Haus der Waldstraße wachrüttelt.

Das häulende Geschrei der Sirenen, das in meinen Körper eindringt und alle Gedanken bis auf einen vertreibt:

Wieso fahrt ihr nicht vorsichtiger?“

Advertisements