Wir haben wieder eine Vereinsgaststätte!

Eine gute Nachricht! Man kann wieder auf der Terrasse sitzen, den Jungs beim Kicken zuschauen, nach dem Training noch schnell etwas essen, wenn man keine Lust hat zu Hause zu kochen.

Wir haben wieder eine Vereinsgaststätte.

Genau auf diesem Vereins-Niveau bewegt sich die Qualität des Essens, was nicht schlecht rüber kommen muss, aber eben auf diesem Niveau. Um im Fussballerjargon zu bleiben, die Qualität ist Verbandsliga, die Preise doch eher Regionalliga, d.h. für das Gebotene kommt es mir ein wenig hoch vor.

Da wir mit vielen Leuten essen waren, wir waren immerhin zu elft, konnten wir einen guten Überblick über die dargereichten Speisen gewinnen.

An Vorspeisen hatten wir Schnecken, die sehr gut waren, Pasta die ein wenig lieblos daher kam, und einen Raukensalat mit Parmesan, der eher ein gemischter Salat war und ein paar Käsehobel hätte mehr haben dürfen. Der Salat war frisch, aber eben kein Rucolasalat, sondern ein gemischter.

Bei den Hauptspeisen bewegten wir uns über einige Fleischgerichte, vorwiegend Corden Bleu oder Jägerschnitzel, die von den Kindern vertilgt und gelobt wurden, bis hin zu Pasta mit Krabbensauce, die ein wenig gwöhnungsbedürftig war, Rucolasalat mit Gambas, siehe oben, aber die Krabben waren in diesem Fall sehr gut gebraten, die Pizza war die amerikanische Art, d.h. der Boden war eher weich, was mir geschmeckt hätte, aber meinem Freund eben nicht.

Der Preis war gefühlt bei den Speisen ein Euro zu teuer. Die Getränkepreise waren angemessen.

Fazit: Alles in allem haben wir wieder eine Vereinsgaststätte.

Und das ist gut so, es gibt schlechtere!!

Advertisements