Ich kann mich noch gut an die Tage erinnern, als meine Kinder im zarten Babyalter waren. Ich konnte auf einmal Dinge tun, die ich als nicht Kinder habender Mensch einfach noch nicht konnte. Ich säuberte die Kleinen von Fäkalien, ich wischte Erbrochenes auf und versorgte Wunden.
Was ich nie konnte, war bei Dingen zuzusehen, bei denen meinen Kindern bewusst Schmerzen zugefügt wurden. Wie zum Beispiel Impfungen, Nähereien an Körperteilen usw..

Nun seit Tagen verfolge ich mit Interesse die Diskussion um die Beschneidung aus religiösen Gründen. Gestern auf der Heimfahrt von einer Dienstreise kam mir, durch eine Reportage im Radio, die Idee zu einem Artikel, der das Thema humoristisch/zotig aufarbeiten sollte. Zufälligerweise kam dann ein Kommentar auf unseren Blog, der aus anderen Gründen vom Blog genommen wurde, zu genau diesem Thema. Ein als Kommentar verkleideter Artikel, zu einem Beitrag über Weihnachtsbaumsammlungen.

Soweit die Vorgeschichte. Hier die Meinung eines fiktiven Lesers, nennen wir Ihn Johannes Benedikt Abu Shalom Hörmalzu:

Lieber Wachtenblog!

Eine Gruppe von Menschen, die einem religiösen Kult anhängen, dessen Werte auf tausende Jahren Alten Ritualen einer Wüstengesellschaft, oder ist es eine wüste Gesellschaft in diesem Fall, gründen, geht hin und schneidet ihrem männlichen Nachwuchs die Vorhaut ab. Ohne Betäubung. Ohne medizinische Vorsichtsmaßnahmen. Eine obskure religiöse Begründung wird mitgeliefert. Ohne, daß das Opfer eingewilligt hätte. Es wird einfach bestimmt.

Nun diskutiert die politische Führungsspitze von mehreren Nationen darüber, ob das rechtlich in Ordnung ist oder nicht. Ob das mit Betäubung in Ordnung ist oder nicht. Ob das mit Desinfektion in Ordnung ist oder nicht.

Nun ich bin gerade religiös geworden. Meine Religion, die ich eben gefunden und gegründet habe, sagt mir und allen anderen Gläubigen aus rituellen Gründen, wir sollten unseren Kindern und Ehefrauen, nur diesen natürlich, nicht den Männern, den wahren Menschen, das linke Ohr abschneiden. Wir werden natürlich betäuben und desinfizieren!

Aber das Ohr muss weg, mein Gott sagte mir, ist das Ohr weg, dann kann es nicht mehr jucken, genau so wie die anderen Ungläubigen die Vorhaut entfernen, damit es (länger) juckt. Ich bin da auch nicht bereit, darüber zu diskutieren, es ist Gottes Wort. Ich folge nur.

Ich bin sicher die Gesellschaft versteht das, sie versteht es zwar noch nicht, aber wir haben immerhin Religionsfreiheit im Lande.

Diese anderen aber, die ihre Kinder genital verstümmeln, wie sind die denn drauf? Die klauen Ihren Jungs doch so vieles.

Das ist mit unseren Ohren alles anders, das hat einen tieferen Sinn. Das bringt Heil über die Welt…

Advertisements