In Wachenheim kann man nicht nur wunderbar heiraten und feiern, nein, jeden Donnerstag kann man auch auf dem Markt Markfrisches einkaufen. Und an jedem ersten Donnerstag im Monat muss man dazu nicht mal vorher frühstücken. Aufs feinste belegte Brötchen (vielleicht Waffeln – ohne Gewähr), Kaffee, frisch gepresster Orangensaft und – wir reden von Wachenheim – natürlich auch Sekt heimischer Provenienz gibt es zu wahrlich bodenständigen Preisen beim Wachenheimer Marktfrühstück von 8:30 an.

Diesen Donnerstag, 6. September ist es wieder so weit. Diesen Donnerstag besuchen aber auch die Nutznießer das Frühstück – die Wachenheimer Waldameisen, also die Waldgruppe des Kindergartens. Die Einnahmen der Marktfrüstücke kommen ihrer Gruppenkasse zu Gute, aus der zum Beispiel Brennholz für den Winter oder Bastelmaterial angeschafft werden kann.

Die Waldameisen, derzeit sind es zwölf Kinder zwischen drei und fünf, kommen natürlich nicht nur, um sich die Bäuche voll zu schlagen. Sie werden auch ein paar Liedchen singen, um sich bei den Marktbeschickern und Frühstückern zu bedanken. Den Hauptteil der Zutaten spenden nämlich die Standbetreiber. Also: Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, wie Kinder aussehen, die jeden Morgen der Woche bei Wind und Wetter fast fünf Stunden den Pfälzer Wald mit allen Sinnen erleben, und dabei ein Käsebrötchen in der einen Hand, ein Sektglas in der anderen und eine Kaffeetasse in der dritten halten wollten, dann ist der kommende Donnerstag die Gelegenheit.

Advertisements