So als hätten wir’s verabredet, waren heute alle vier Wachtenblogger auf dem Marktplatz vor der Kirche versammelt. Und glücklicherweise waren noch viel mehr Leute zusammen gekommen. Schließlich hatte der Förderverein zur Erhaltung der protestantischen Kirche zur Vorweihnachtlichen Begegnung unter dem Wachenheimer Sternenhimmel geladen.

Auch wenn der Anlass ein unangenehmer ist – den sanierungsbedürftigen Dachstuhl der St-Georgs-Kirche konnten alle Besucher selbst in Augenschein nehmen – die Zusammenkunft unter den Herrnhuter Sternen von Stadtbaum und Bürgerbaum war wunderbar. Zahlreiche Wachenheimer gönnten sich Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürsten für den guten Zweck (Schorle hätte bei dem milden Wetter bestimmt auch Abnehmer gefunden), genossen eine Auszeit von den Festvorbereitungen, bestiegen den Glockenturm der Kirche, lauschten der Musik von Kerbeck, Riedle und Stein sowie einigen Überraschungsgästen, ließen sich von Weihnachtsgeschichten einer (mir leider unbekannten) Tanzlehrerin verzaubern, standen in wechselnden Grüppchen zum Plausch zusammen – kurz gesagt, nahmen sich Zeit für die wichtigen und schönen Dinge des Lebens, die sonst kurz vor dem Fest oft zu kurz kommen.

Durch die vielen Gespräche fand ich die Veranstaltung besser als jeden Weihnachtsmarkt – das darf gerne zur Tradition werden!

Und damit auch von den Höhnhausener Wachtenbloggern fröhliche Weihnachten, viel Zeit für liebe Leute zwischen den Jahren und einen guten Start in ein glückliches und gesundes Jahr 2013!

IMG_1600

Advertisements