Februar 2013


Mal wieder ein bisschen schamlose Werbung: Im Bestreben, die Welt von der Existenz unseres Kinderbuchs „Dschibonka“ zu unterrichten, haben wir ein zweites Video auf Youtube gepostet. Ein Mensch mit Hut beschäftigt sich unter diätetischen Gesichtspunkten mit der Rolle von Dschibonka bei einer gesunden Ernährung.

Hier geht’s zum Video

Viel Spaß!

Nicht alle Wachtenblogger hat’s erwischt – das hoffe ich jedenfalls. Meinen Angetrauten und mich hat die Grippewelle aber voll getroffen. Darum entgeht uns heute Abend die Stadtratssitzung. Schade, denn die Tagesordnung hat – vielleicht der Jahreszeit geschuldet – hohes komödiantisches Potenzial. Will doch die FWG sämtliche Beschlüsse zum Dauer-Streitthema Lebensmittelmarkt anulieren und alle Ratsmitglieder auf Befangenheit prüfen lassen.

Waren Wachtenblog-Leser als Zuschauer (oder vielleicht auch Ratsmitglieder) dabei? Wie ist der Abend gelaufen? Wir bitten um Kommentare!

Die Pfadfinder sammeln am Samstag, 09.02.2013 Altpapier in Wachenheim und Forst.

Bitte stellen Sie das Altpapier gebündelt oder in Kartons gepackt ab 8 Uhr an die Straße.

Es wird im Laufe des Tages abgeholt.

Bitte beachten Sie, dass nicht das komplette Altpapier am Vormittag gesammelt wird, sondern dass die Pfadis oft bis in den späten Nachmittag sammeln.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Unterstützung!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Johannes Wolf, Dr.Hans Hoffmann Str 16, 67157 Wachenheim, Tel.: 06322 989890, Email: aps@vcp-wachenheim.de

Liebe B. v. G.!!!

Ich möchte Ihnen von Herzen gratulieren.

Endlich wurde Ihnen die Last abgenommen über Ihr Eigentum und dessen Nutzung entscheiden zu müssen. Es muss wirklich schwer sein, sich Gedanken zu machen, wie man einer Stadt, na ja, Gutes tun kann. Da ist es doch eine Wohltat fürsorgliche Mitbürger zu haben, die sich die Arbeit machen, für Sie ungefragt Ihr Eigentum zu verplanen und zu konzeptionieren.

Das spart Ihnen viel Geld, nimmt Ihnen die Verantwortung ab. Solche Freunde, wie die FWG und die engagierten Menschen aus der ‚Initiative Bürger für Wachenheim‘ möchte ich auch mal haben. Die sind einfach so lieb, wie man im neuen Flyer der FWG lesen kann, und planen mal das Ihnen gehörende Grundstück auf der Ringstraße durch.

Wie erfreut müssen Sie sein, endlich ca. 125 Parkplätze und einen Supermarkt vor der Nase zu haben, zusätzlich einer fröhlichen Nutzung Ihrer Kulturscheune. Im Ensemble mit Ihrem wunderschönen Englischen Garten sicher ein städtebauliches Highlight, wie es selten eines gibt.

Ihre Kinder freut es sicher, auf dem Parkplatz gegenüber Skateboard fahren zu können. Die könne sich dann von den permanent aus- und einfahrenden Autos ziehen lassen. Was für ein tolles Vergnügen. Nur 10 m vor der Haustür. Und Sie haben die immer wieder propagierte Fußläufigkeit aber sowas von vor der Tür, das nenne ich mal Altersvorsorge!

Auch muss für Sie ein Traum in Erfüllung gehen, den Sie als Ur-Wachenheimerin insgeheim schon immer gepflegt haben. Sie haben der leidigen Diskussion um des leidigen Supermarkt ein Ende bereitet. Und dafür gesorgt, dass der Bau des Supermarktes im Bischofsgarten nicht realisiert wurde.

Doch da müssten Sie eigentlich ein schlechtes Gewissen haben, geben Sie es zu. Sie nehmen ja den Anwohnern dort, die Möglichkeit die Vorteile zu nutzen die Sie jetzt haben sollen. Obwohl, stimmt ja gar nicht. Das wäre von denen ja ein ganzes Stück weg gewesen, die hätten von dem ganzen Verkehr gar nichts mitgekriegt, deren Kinder hätten sich nicht ziehen lassen können. Ich habe da jetzt ein Gerücht gehört. Es soll da eine neue Bürgerinitiative geben. Ja, ehrlich! Die soll ‚Wachenheimer Initiative für Bürger‘ heißen. Das sind die anderen Anwohner dort an der Bahn, die übrigens auch an die Ringstraße verlegt werden soll. Die Haltestelle soll im Englischen Garten sein!

Die haben den neuen Flayer der FWG gelesen und haben die Vorteile verstanden, die ein Supermarkt in Nachbarschaft bringt. Die habens wirklich verstanden.

Endlich geht es voran! DANKE, B. v. G., Danke!!