Nach einigen Begehungen, Ideensammlungen und Beratungen wird es konkreter mit der Spielleitplanung. Wie im Stadtrat beschlossen, soll die Gestaltung der Wiese zwischen Schwimmbad, Kirche und Schule als Starterprojekt der Gesamtplanung angegangen werden.

Dem Aufruf des Bürgermeisters, sich an Ort und Stelle zu treffen, um Wünsche und Ideen einzubringen, wie die Wiese und das hinter Hecken noch versteckte Spielfeld neben der Turnhalle zu einem Treff für alle Generationen werden kann, kamen zwischen 15 und 18 Uhr etwa 90 Wachenheimer aller Altersgruppen nach.

Die Crew des Saftlades betreute die jungen Kreativen und wertete ihre gebastelten und gemalten Ideen aus, die ausgewachsenen Ideengeber sammelten ihre Anregungen auf Kärtchen.

 

Die einzelnen Gruppen präsentierten anschließend ihre Resultate. BildDie gesammelten Werke bekommt nun ein Planer mit in die Sommerpause, um zu sehen, was auf der Fläche tatsächlich machbar und – nicht unwichtig – bezuschussbar ist.

Auch, wenn selbstredend nur ein kleiner Teil der Ideen umgesetzt werden kann, scheint sicher, dass die Zeiten einer relativ leeren Wiese zur Neige gehen. An gemeinsamen Gestaltungswillen fehlt es in Wachenheim jedenfalls nicht. 

Advertisements