Wie Sie als aufmerksame Wachenheimer schon wissen dürften, trete ich bei der Wahl zum Stadtrat auf der Liste der Wachenheimer Liste als Kandidat an.

Da wir auf dem Blog uns unparteiisch auf die Flagge geschrieben haben, tue ich mir mit meiner Schreiberei auf dem Blog seit dieser Entscheidung ein bisschen schwer, da ich den Wachtenblog nicht als parteipolitisches Instrument missbrauchen möchte ( da fühle ich mich ja schon fast wie ein Altkanzler oder ein Verleger, die historisch so etwas ähnliches taten…).

Tja was tun?!

Kaum politisch aktiv, muss ich mich schon mit meinen Idealen, die mich ein Leben lang begleiten auseinandersetzen. Ich folge üblicherweise keinen Dogmen oder Programmen, was auch ein Grund für mich war in der WL aktiv zu werden, da hier eine offene Diskussion gepflegt und ergebnisoffen geführt wird.

Politik ist jedoch eine Frage von Konsens, ja manchmal auch Nonsens, wie eng diese Worte zusammenliegen ist mir noch nie so aufgefallen, daher ist mein persönlicher Konsens wie folgt.

Ich werde in der Regel keine politischen Artikel mehr verfassen, die sich auf anhängige Dinge im Stadtrat beziehen, sondern werde mich auf andere Bereiche konzentrieren. Ich werde jedoch Artikel und Kommentare von anderen kommentieren, sozusagen eine ‚Gewaltentrennung‘. Und ich werde, als erstes hoffentlich, soweit sie als Wähler wollen, Stadtratsmitglied, offen auf dem Blog agieren und hoffe, dass die Scheu der anderen nachlässt und somit der Wachtenblog noch mehr zu dem wird, als was er angelegt ist.

Nämlich zu einer freien Diskussionsplattform für alle Bürger, die sich politisch interessieren. Und dann ist es doch schön wenn sich einer, der hoffentlich bald(so hofft zumindest er selbst) im Stadtrat ist, keiner Diskussion aus dem Wege geht.

In diesem Sinne…Ihr

Frank Mehlmer

Advertisements