Ich musste während dem Wahlkampf, beim Lesen der Wahlbroschüren, doch sehr schmunzeln.

Die ganzen Parteien, die in den letzten Jahren fröhlich vor sich hin stritten, vereinen sich plötzlich in ihren Parteiversprechen. Oh ja, liebes Wachenheim, wir stehen vor einem großen Dilemma. Wen soll man eigentlich wählen, wenn die Inhalte aller Parteiprogramme (fast) komplett identisch sind?

Welche Partei da jetzt leere Versprechungen abgibt und welche nicht, kann man nur raten. Es würde wahrscheinlich helfen, wenn man sich das Wahlprogramm der letzten Wahl anschaut. Da es aber schon schwierig genug war alle Programme für dieses Jahr in die Hand zu bekommen, habe ich mir das nicht angetan.

Was mir beim Betrachten der Wahlbroschüren aufgefallen ist: Ein paar Ziele, die ich in den Broschüren der Parteien finde, wurden schon längst auf den Weg gebracht, wie man zum Beispiel bei dem Jahresrückblick auf dem Frühjahrsempfang nochmal hören konnte.

Wie kann man also den Wahlkampf zusammenfassen? Genau:

  • Wir wollen unseren Supermarkt da.
  • Wir wollen den aber da.
  • Nein, da ist doof. Wir wollen den da hin.

Wie Kinder, die sich um die Position einer Sandburg in der Sandkiste streiten.

Kann dann nicht mal eine Seite nachgeben und die andere Seite auf ewig mit dem Spruch „Der Klügere gibt nach!“ ärgern?

Jetzt mal ganz unter uns. Gut für das Stadtbild wäre doch, wenn der Supermarkt außerhalb der Stadt wäre (jetzt vollkommen egal wo). Dann könnten sich alle Parteien auf die Verschönerung der Innenstadt und die Verkehrsberuhigung konzentrieren. Und wenn wir mal nicht mehr die Durchfahrtsstadt Wachenheim sind, kommen vielleicht wieder ein paar kleine Läden an die Weinstraße. Fließt da nicht irgendwo auch der Burgtalbach? Mit einer Verkehrsberuhigung könnte man den doch vielleicht irgendwo freilegen. Vielleicht ein Park in dem sich Menschen wohl fühlen? Es gibt Menschen mit großartigen Plänen für Wachenheim.

Aber dafür müsste einfach mal diese Supermarkt-Sache hinter sich bringen. Zu schwierig? Wahrscheinlich schon.

Ich träume von einem Wachenheim bei dem dieses eine Thema endlich mal abgeschlossen ist und die Parteien plötzlich merken, dass es gar nichts mehr zum Streiten gibt. Ziehen dann alle an einem Strang? Für ein gemeinsames, ein schönes Wachenheim?

Naja.. man darf noch träumen.

 

Advertisements