In der Nacht zum 09.07.2014 ist am Badehaisl-Weiher ein Krokodil gesichtet worden. Eine Gruppe von Passanten sah das furchteinflössende Reptil, als es sich ins Wasser des Weihers gleiten ließ.

Die Gruppe, zwei Männer, zwei Frauen und ein Kind, versuchten noch schnell ein Foto zu machen, aber die Akkus der Handys waren alle leer. Ein fast ebenso unglaublicher Vorgang wie die Sichtung des Untiers.

Die Wachenheimer Obrigkeit warnt alle Bürger sich dem Weiher zu nähern ohne sicher zu sein, daß die Akkus der Handys geladen sind. Der Bürgermeister ist dabei eine Bürgerwehr zusammenzustellen um die Bestie zu jagen.

Den Beschreibungen zufolge handelt es sich um ein 5 Meter!!-Tier, das sich aus dem Wald heraus dem Weiher näherte. Der Blog sprach mit einem Experten der Universität Kairo, in Ägypten leben die grössten Tiere dieser Art. Er sagte, dass dies seine Meinung bestätigt, daß die zunehmende Globalisierung zu dieser Verbreitung auch von höheren Tiergattungen beiträgt.

Ein ortsansässiger Metzger ist, im Falle einer erfolgreichen Jagd, am Fleisch des Tieres sehr interessiert. Das Fleisch, das in Afrika als Delikatesse gilt, soll als Basis einer neuen Art Echsenmagen dienen, ähnlich dem Saumagen.

Wir sind gespannt und bleiben dran!!

Advertisements