Gestern fand im grossen Ratssaal der Stadt Wachenheim das erste Treffen für die Planung und Organisation des Doppeljubiläumsjahres 2016 statt (siehe ‚Da kommt was auf uns zu‘).

Die Moderation übernahm Ortsbürgermeister Torsten Bechtel. Anwesend waren Vertreter der Vereine, Stadträte und interessierte, engagierte Bürger Wachenheims, insbesondere zu nennen ist hier Herr Beimborm, der mit seinem detaillierten Fachwissen zur Geschichte Wachenheims zu imponieren wusste.

Es wurde eine Ideensammlung angelegt, die in Form eines Brainstormings erstellt wurde und zahlreiche Ideen kamen zusammen, die versprechen, daß die Organisation des Festjahres und das Festjahr selbst spannende und nachhaltige Veranstaltungen werden.

Denn das ist schon nach der ersten Zusammenkunft klar, es wird ein Feierjahr geben, in dem es zahlreiche Veranstaltungen geben wird. Die Ideen waren so mannigfaltig, dass es im momentanen Stadium kein Sinn macht, diese hier auf dem Blog zu veröffentlichen. Aber was alle Ideen eint ist der Wunsch ein unvergessliches und nachhaltiges Festjahr zu organisieren.

Als erste konkrete Schritte sind angedacht ein Logo und ein Motto zu finden, damit unter einer Flagge agiert werden kann, eine hohe Identifikation der Bürger und ein hoher Wiedererkennungswert erreicht wird.

Ebenso ist ein Kuratorium benannt worden, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen sollen. Denn auch dies ist klar. Es erwartet alle eine Mammutaufgabe bei der eine rege Beteiligung der Bürger, Vereine und Institutionen notwendig sein wird!

Dieses Jubiläum ist eine wirklich einmalige Chance etwas zu schaffen und zu hinterlassen, von dem auch unsere Stadt, unser Stadtbild und unsere Kinder lange Zeit zehren werden können!

Packen wir’s an und machen Sie mit! Beteiligen Sie sich mit kreativen Ideen!

Advertisements