Es ist Wahlkampf. Rheinland-Pfalz wählt in ein paar Wochen und der potentielle Wähler wird von allen politischen Parteien mit Wahlheiten bombardiert, die politisch verführerische höchst komplexe Vorgänge in Ein-Satz-Statements packen, um es dem Wähler einfach zu machen. Von Dauer sind diese Aussagen selten und die Gräben, die im Wahlkampf gezogen werden, sind schneller zugeschüttet als das Wahlergebnis alt ist.

Da haben schlaue Köpfe sich etwas einfallen lassen, das wirklich sinnvoll und -haft ist, um dem einfachen Plebs, das sind wir die Wähler, plebs – das Volk, ein Mittel an die Hand zu geben, um zumindest die wichtigsten Aussagen der zur Wahl angetretenen Parteien im Bündel mit der eigenen Meinung abzugleichen.

Der Wahlomat. Seit heute wieder für Rheinlandpfalz online (http://wahlomat.spiegel.de/rp2016w)

38 Fragen, die online und absolut anonym mit ’stimme zu‘, ’stimme nicht zu‘ und ‚egal‘ zu beantworten sind und schwups sieht man, mit welcher Partei prozentual die meisten Übereinstimmungen vorhanden sind!

Eine tolle Sache, die so manche Überraschung ans Licht bringen kann. Oder eben nicht.

Mein Appell: Nutzen Sie dieses tolle Instrument gerade in der jetzigen Zeit, in der so viel polarisiert wird. Das gibt jedem die Gelegenheit sich einzuordnen.

Viel Spass!

Werbeanzeigen

Ich habe es gewagt!

Ich habe den Wahl-O-Mat Test im Internet gemacht. Die Tatsache, dass ich sofort danach einen Artikel schreibe, zeigt, wie sehr mich das Ergebnis beschäftigt, bzw. wie sehr ich glaube, dass es andere Leser beschäftigen wird.

Nach 38 Fragen, die ich ohne anschliessende Wichtung beantwortet habe, sagt mir die Maschine folgende drei erste Parteien, die ich entsprechend meiner, ehrlichen, Antworten wählen müsste.

1. Platz: FWG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

2. Platz: CDU

3. Platz: Die Linke

Welche Aussagen kann ich jetzt treffen?

1. Politische Meinung ist so stabil, dass sie nicht durch Personen zu zerstören ist.

2. Man kann vom Kleinen nicht aufs Große schließen.

3. Wer mit 20 kein Sozialist ist, hat kein Herz.

4. Wer mit 45 noch Sozialist ist, hat keinen Verstand.

5. Mein Sohn wird trotzdem weiterhin Ché gerufen.

6. Ob ich jetzt noch weiterhin als Blogger verklagt werde?

7. Ich wollte eigentlich Grün wählen.

8. Bin ich schizoid?

9. Was soll ich jetzt wählen?

10. Trete ich jetzt in die FWG ein und verbreite dort Angst und Schrecken??!!